Hundeerziehung Tipps
Hundeerziehung Kommandos
Kontakt & Impressum
   Herzlich willkommen bei Hundeerziehung.info dem Online-Ratgeber für die Erziehung von Hunden !
Hundeerziehung Tipps

Dieser Artikel beschreibt allgemeine Hundeerziehungs -Tipps. Ein wichtiger Tipp ist, früh mit der Erziehung anzufangen. Schon im Welpenalter sollte auf die Sozialisation geachtet werden. Dabei sollen die Hunde sich an Umgebungsreize, wie Kinder oder andere Tiere gewöhnt werden. Auch situationsbedingte Reize, wie das Autofahren oder Stadtgeräusche gilt es dem Tier anzugewöhnen. Durch die frühe Angewöhnung an die Reize, reagiert der Hund später nicht panisch oder aggressiv, beim Eintreffen solcher Situationen. Trotzdem sollten Hunde nicht mit Kindern alleine gelassen werden. Idealerweise sollte die Hundeerziehung im Welpenalter spielerisch und mit positiver Verknüpfung vollzogen werden. Somit lernt der Hund, dass er zu gehorchen hat. Zudem wird dem Hund gezeigt, dass der Besitzer der Boss ist und nicht das Tier. Trotz der Empfehlung, im Welpenalter mit der Hundeerziehung anzufangen, heißt das nicht, dass nicht auch ältere Hunde erziehbar sind. Es ist nur ein langsamerer Prozess.

Ein weiterer Hundeerziehungs - Tipp ist die Festlegung einer klaren Rudelhierarchie. Eigentlich ist jeder Hund erziehbar, wenn er artgerecht gehalten und behandelt wird. Die Vorfahren der Hunde, die Wölfe, bilden innerhalb ihrer Rudelgemeinschaft eine klare Hierarchie. Einem Leitwolf sind die anderen Wölfe untergeordnet. Die restlichen Rudelmitglieder haben ebenso eine Reihenfolge in ihrer Macht. Aus dieser genetischen Anordnung geht hervor, dass der Hund sich in der Menschenfamilie eingliedern und unterordnen will. Durch das Nichtvorhandensein von festen Regeln, wird es ihm schwer gemacht. Kann der Hund sein Herrschen beispielsweise beim Gassigehen ziehen, ohne das dieser entgegenwirkt, so merkt er, dass kein konsequenter Rudelführer vorhanden ist. Somit denkt der Hund, dass er der Stärkere ist, und hält sich für den Rudelführer. Das beinhaltet alle negativen Folgen für sich und seine Umgebung. Daher ist eine konsequente Hundeerziehung enorm wichtig für den Hund. Durch die Konsequenz wird dem Hund klar gemacht, dass der Hundehalter der Anführer ist, und er sich nach ihm richten muss. Man sollte aber nicht den Fehler machen, den Hund die ganze Zeit zu kommandieren. Sonst stumpft dieser gegen die Kommandos ab und befolgt diese nicht mehr. Für die Unterbringung des Hundes empfiehlt sich eine Hundekorb. Hier finden Sie Informationen über die verschiedenen Hundekörbe Arten.